Offener Treffpunkt mit veganer Verköstigung

Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2015

Im Mai 2014 eröffnete mit dem café dreizehn das erste und bisher einzige vegane Café in der Innenstadt. In gemütlichem, offenem und freundlichem Umfeld kann man ausgewählte Kaffeespezialitäten, selbstgemachten Kuchen oder frisch zubereitetes Mittagessen genießen. Das café dreizehn möchte ein modernes Genussleben ohne Tierprodukte und eine nachhaltige, gesunde Ernährung stärken.

Die vegane Ernährung hat nicht nur gesundheitliche Vorteile für den Einzelnen, sondern schont auch Ressourcen und das Klima, wogegen die Tierhaltung die globale Ungleichverteilung stärkt. Schließlich wird ein Großteil der benötigten Futtermittel in Entwicklungsländern angebaut, in denen meist Nahrungsmittelknappheit herrscht. Vor diesem Hintergrund scheint die vegane Lebensweise sehr zukunftsorientiert.

Neben der Vermeidung von tierischen Produkten verarbeitet das Café hochwertige Lebensmittel, die meist aus biologischem Anbau stammen. Zusätzlich wird darauf geachtet, regionale Produkte aus lokaler Landwirtschaft zu beziehen. Das café dreizehn kauft die Kaffeebohnen von einer Rösterei, die ihrerseits die Bohnen direkt von den anbauenden Bauern abnimmt. Dadurch können die Bauern ihre Selbstbestimmung wahren und die lokale Entwicklung im jeweiligen Anbauland wird unterstützt und verbessert.

Mittlerweile vernetzt das Café sich auch mit anderen zukunftsorientierten Organisationen aus der Region, die ebenfalls nachhaltig agieren. So wird beispielsweise die Bestellung beim Großhandel gemeinschaftlich gestaltet oder übriges Essen noch via foodsharing an Privatpersonen verteilt.

Bei Aktionen wie dem Veggie-Spieleabend kann man sich über vegane Ernährung mit langjährigen Veganern austauschen und neue Kontakte knüpfen. Auch für Kunst und Kultur wird durch jeweils zweimonatige Ausstellungen Raum geboten. Filmabende und Konzerte sollen noch ausgeweitet werden.

Themen: Ernährung, Fairer Handel, nachhaltiges Wirtschaften

Offener Treffpunkt mit veganer Verköstigung

Ansprechpartner

Café dreizehn
Christina Ostermayr

Bleigäßchen 2
86150 Augsburg
Tel.: 0821/54377923
E-Mail: info@cafe-dreizehn.de

www.cafe-dreizehn.de

Beitrag zu den Zielen der Zukunftsleitlinien

B. Ökonomische Zukunftsfähigkeit » Region stärken (B1) » Ziel 1: "Made in Augsburg" - regionale Produkte stärken

B. Ökonomische Zukunftsfähigkeit » Region stärken (B1) » Ziel 2: "Öko...logisch!" - Ökolandbau unterstützen

B. Ökonomische Zukunftsfähigkeit » Bewusst konsumieren (B4) » Ziel 3: "regional und fair" - nachhaltigen Handel unterstützen

Ökologische Zukunftsfähigkeit » Ö2 Energie- und Materialeffizienz verbessern » Ziel 1: ressourceneffizient und ressourcenschonend wirtschaften

Soziale Zukunftsfähigkeit » S1. Gesundes Leben ermöglichen » Ziel 3: körperliche, geistige und seelisches Gesundheit fördern

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit » W1. Augsburg als Wirtschaftsstandort stärken » Ziel 4: Lebens- und Erholungsqualität bieten

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit » W3. Soziales und ökologisches Wirtschaften fördern » Ziel 1: verantwortungsbewusst produzieren, einkaufen und nutzen

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit » W3. Soziales und ökologisches Wirtschaften fördern » Ziel 3: weltweite Auswirkungen unseres Handelns berücksichtigen

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K2. Werte reflektieren und vermitteln » Ziel 4: nachhaltige Konsum- und Lebensstile entwickeln und fördern

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K5. Kunst und Kultur wertschätzen » Ziel 2: Kunst, Kultur und Geschichte Raum geben