Erzählcafés "Wasser weltweit und in Augsburg"

Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2015

Wasser ist ein hochaktuelles und globales Thema. Ob in Augsburg mit Lech, Wertach, im Stadtwald und mit der Brunnenkunst oder in anderen Ländern, wo die Trinkwassersituation nicht vergleichbar mit der Augsburgs ist. Wasser verbindet Menschen, Kulturen und Nationen.

In den Erzählcafés der Umweltstation Augsburg wird die Möglichkeit geboten, sich über Wasser auszutauschen. Bei den sechs Erzählcafés im Herbst 2014 unterhielten sich Augsburger und nach Augsburg Zugezogene (aus Spanien, Äthiopien, Irak, China, Ecuador, Türkei) an zentralen Orten in der Stadt über ihre persönliche Sicht der Wassersituation in Augsburg sowie in ihren Heimatländern. Die Besonderheit ist, dass die Referenten keine Wasserexperten sind. Abschließend wurden die Referenten interviewt und für 10-Minuten-Videos gefilmt, um das erzielte Ergebnis festzuhalten und zu sichern. Die Videos werden durch ein Seminar an der Augsburger Universität (Lehrstuhl für Didaktik der Geographie) um Begleitmaterialien ergänzt. Das aufbereitete Gesamtpaket steht dann am Ende Lehrkräften kostenlos zur Verfügung.

Da aber an den Erzählcafés fast ausschließlich Erwachsene teilnehmen, ist es dem Projekt ein großes Anliegen, auch SchülerInnen zu erreichen. Deshalb sollen im Jahr 2015 Schulbesuche organisiert werden. Die ReferentInnen berichten in der Klasse über die Wassersituation in ihren Heimatländern und kommen so mit den SchülerInnen ins Gespräch. Es besteht auch die Möglichkeit, die Unterhaltung in der Muttersprache der ReferentInnen zu führen, was die Fremdsprachenkenntnisse der SchülerInnen erweitert.

So werden kulturelle Barrieren abgebaut und den ReferentenInnen das Gefühl gegeben, dass sie gefragte GesprächspartnerInnen sind. Die Erzählcafés vermitteln durch die Diskussionen und Erfahrungsberichte aus anderen Ländern nachhaltiges Denken und Handeln, indem sie die TeilnehmerInnen in die Lage versetzen, ihre eigene Lebenswelt und –weise z.B. im Hinblick auf den Wert und Gebrauch von Wasser zu reflektieren.

Themen: interkulturell, Migration, Umweltbildung, Wasser

Erzählcafés "Wasser weltweit und in Augsburg"

Ansprechpartner

Umweltstation Augsburg
Leonore Sibeth

Dr.-Ziegenspeck-Weg 10
86161 Augsburg
Tel.: 0821/6502236
E-Mail: l.sibeth@us-Augsburg.de

www.us-Augsburg.de

Beitrag zu den Zielen der Zukunftsleitlinien

C. Soziale Zukunftsfähigkeit » In Bildung investieren (C2) » Ziel 1: Stellenwert der Erwachsenenbildung stärken

C. Soziale Zukunftsfähigkeit » Zusammen leben (C6) » Ziel 1: Integration von MigrantInnen verbessern und interkulturellen Austausch beleben

C. Soziale Zukunftsfähigkeit » Zusammen leben (C6) » Ziel 3: Multikulturelles Zusammenleben ermöglichen

Soziale Zukunftsfähigkeit » S2. Bildung ganzheitlich leben » Ziel 2: schulische und außerschulische Bildung vernetzen und gemeinsam verantworten

Soziale Zukunftsfähigkeit » S2. Bildung ganzheitlich leben » Ziel 3: soziale, ökologische, wirtschaftliche, kulturelle und politische Bildung stärken

Soziale Zukunftsfähigkeit » S2. Bildung ganzheitlich leben » Ziel 4: Bildungs- und Erfahrungsräume weiterentwickeln bzw. schaffen

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit » W3. Soziales und ökologisches Wirtschaften fördern » Ziel 3: weltweite Auswirkungen unseres Handelns berücksichtigen

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K1. Augsburg als selbstbewusste Großstadt begreifen » Ziel 3: regional, interkommunal und international zusammenarbeiten

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K3. Vielfalt leben » Ziel 1: Dialog und Miteinander fördern, Perspektiven wechseln

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K3. Vielfalt leben » Ziel 2: Herkunft kennenlernen