Grüne Lern- und Arbeitsinseln der Biologiedidaktik (Universität Augsburg)

Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2015

Im Frühjahr 2013 startete die Didaktik der Biologie das Projekt „Grüne Lern- und Arbeitsinseln“ auf dem Campus der Uni Augsburg. Ziel der Aktion ist, die fachlichen Kompetenzen zur Wahrnehmung und zum Erhalt der Biodiversität der Lehrkräfte zu fördern.

Dieser Prozess gelang durch die Schaffung und die Pflege von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen in Form eines Uni-Schulgartens. So übernehmen die Studierenden Verantwortung für ihren eigenen Garten. Die Auswahl der Themenbeete orientiert sich hauptsächlich an der Geschichte und dem Standort Augsburg (z. B. alte Getreide-, Färber- und Heilpflanzen). In diesem Zuge wurden auch Tierbehausungen für Insekten oder Nistplätze für heimische Singvögel geschaffen. Zusätzlich wurde im Sommer 2013 eine Uni-Lechheide angelegt. Studierende sollen für zerstörte Lebensräume sensibilisiert werden, indem sie selbst Naturschutzmaßnahmen durchführen. Ihre Kompetenzen hierzu erwarben die Studenten auf Exkursionen z.B. in die Königsbrunner Heide.

Mit diesem Projekt öffnet sich die Universität auch für die gesamte Stadt. Schulklassen, Kindergartengruppen und NachbarInnen kommen in den Schulgarten, um dort zu lernen und die Natur zu erleben. Besonders ältere Passanten geben den Studierenden im Gespräch immer wieder ihre eigenen gärtnerischen Erfahrungen weiter. Ebenso stehen die auszubildenden Gärtner/innen des angrenzenden Förderwerks St. Elisabeth den Biologiestudierenden mit Rat und Tat zur Seite. Durch diese Kooperation entsteht ein gemeinsamer Lernprozess, der einmalig an der Universität Augsburg ist.

Für die Zukunft sollen die Studierenden das erarbeitete Wissen an ihre künftigen Einsatzschulen und SchülerInnen weitergeben, so dass diese ihr Leben nachhaltig und bewusst gestalten können. Auch überregional wird dieses Projekt bereits wahrgenommen und die Einbindung und Förderung so vieler Beteiligter hervorgehoben.

Themen: Garten, Hochschule/Universität, Natur, Schule, Umweltbildung

Grüne Lern- und Arbeitsinseln der Biologiedidaktik (Universität Augsburg)

Ansprechpartner

Universität Augsburg, Didaktik der Biologie
Dr. Maria Erhart, Kathrin Goller

Universitätsstraße 1
86159 Augsburg
Tel.: 0821/598 2915
E-Mail: Maria.erhart@physik.uni-augsburg.de

www.physik.uni-augsburg.de/didaktik-biologie/welcome.htm

Beitrag zu den Zielen der Zukunftsleitlinien

A. Ökologische Zukunftsfähigkeit » Biologische Vielfalt erhalten (A4) » Ziel 3: Ausgleichs- und Grünflächen schaffen

C. Soziale Zukunftsfähigkeit » In Bildung investieren (C2) » Ziel 1: Stellenwert der Erwachsenenbildung stärken

Ökologische Zukunftsfähigkeit » Ö3 Biologische Vielfalt erhalten und entwickeln » Ziel 1: Wertvolle Flächen und Biotope entwickeln und schützen

Ökologische Zukunftsfähigkeit » Ö3 Biologische Vielfalt erhalten und entwickeln » Ziel 2: Artenschutz und genetische Vielfalt sicher...

Soziale Zukunftsfähigkeit » S2. Bildung ganzheitlich leben » Ziel 2: schulische und außerschulische Bildung vernetzen und gemeinsam verantworten

Soziale Zukunftsfähigkeit » S2. Bildung ganzheitlich leben » Ziel 3: soziale, ökologische, wirtschaftliche, kulturelle und politische Bildung stärken

Wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit » W1. Augsburg als Wirtschaftsstandort stärken » Ziel 4: Lebens- und Erholungsqualität bieten

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K1. Augsburg als selbstbewusste Großstadt begreifen » Ziel 2: Stadtteile stärken

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » K4. Beteiligung und bürgerschaftliches Engagement stärken und weiterentwickeln » Ziel 1: gemeinsam Verantwortung übernehmen