Augsburger Zukunftspreis 2021

In Augsburg gibt es viele Projekte, die sich für die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt engagieren. Jeder kann solche Projekte und Aktivitäten für den Zukunftspreis vorschlagen oder sich selbst bewerben. Gesucht werden sowohl Einzel-Akteure als auch Initiativen, Kindergärten, Schulen, Wissenschaft, KünstlerInnen, Verwaltungen, gemeinnützige Unternehmen ...

Als Bewertungskriterien für die Nachhaltigkeit der eingereichten Projekte oder Aktionen dienen die Zukunftsleitlinien.

Die Bewerbungsfrist für 2021 ist am 26. April abgelaufen. Beworben haben sich diesmal 36 Projekte.

Vergeben werden fünf Preise zu je 1.000 Euro von der Hauptjury. Auch in diesem Jahr wird wieder einer dieser Hauptpreise an einen gewinnorientierten Augsburger Wirtschaftsbetrieb vergeben werden, denn wir brauchen auch die "normale" Wirtschaft für die Zukunftsfähigkeit Augsburgs. Außerdem wird auch wieder ein Sonderpreis von der SchülerInnen-Jury, ebenfalls in Höhe von 1.000 Euro vergeben. Die SchülerInnen wählen unabhängig von der Hauptjury aus allen eingereichten Projekten und Unternehmen aus. Die Hauptjury besteht je zur Hälfte aus Mitgliedern des Nachhaltigkeitsbeirats und aus Mitgliedern des Stadtrates.

Die Preisträger werden auf der feierlichen Preisverleihung im Rathaus am Mittwoch, den 1. Dezember 2021, durch Oberbürgermeisterin Eva Weber und Nachhaltigkeitsreferent Reiner Erben bekannt gegeben.

 

Der Augsburger Zukunftspreis

Seit 2006 werden jährlich vorbildliche Projekte von Initiativen, Vereinen, Wirtschafts-Unternehmen, Schulen, Kitas und weiteren Einrichtungen, aber auch städtischen Verwaltungsstellen und einzelnen Bürgerinnen und Bürgern durch die Stadt Augsburg mit dem Augsburger Zukunftspreis ausgezeichnet. Bis zum Jahr 2014 wurde der Preis in zwei Kategorien vergeben: Nachhaltige Entwicklung / Agenda 21 und Klimaschutz; seit 2015 gibt es diese Aufteilung nicht mehr. Seitdem werden fünf Preise vergeben, die mit jeweils 1.000 Euro dotiert sind, einer dieser Preise ist für ein Wirtschafts-Unternehmen vorgesehen. Zusätzlich werden alle Projekte in einer Broschüre vorgestellt und in eine große Projektdatenbank aufgenommen. 

Die Bewerbungsfrist ist in der Regel zu Anfang des Frühjahrs, die Vergabe erfolgt im Herbst durch die Oberbürgermeisterin. Diskutiert und bewertet werden alle eingereichten Projekte von einer Jury aus VertreterInnen jeder Stadtratsfraktion und der gleichen Anzahl VertreterInnen verschiedener Institutionen des Nachhaltigkeitsbeirats. Seit 2016 vergibt zusätzlich eine SchülerInnenjury einer Augsburger Schule einen sechsten Preis in Höhe von 1.000 Euro.

Alle bisher eingereichten Projekte finden Sie mit den folgenden Links - nach Jahren geordnet unter Projekte, nach Themen unter Themen.

Kontakt

Büro für Nachhaltigkeit
Claudia Gai
Maximilianstr. 3, 86150 Augsburg
Tel. 0821.324.7317
zukunftspreis@augsburg.de

Der Zukunftspreis wird unterstützt von der