Die Effizienzhaus Plus-Siedlung Friedberg-Hügelshart

Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2016

Vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger - zukunftssicher. unabhängig. wohngesund.

Das Konzept „Effizienzhaus Plus“ (ein Haus, das mehr Energie produziert als es verbraucht) wurde im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in über 35 Gebäuden getestet und wissenschaftlich begleitet.

Die asset GmbH als Bauherr und die BayWa AG als ihr Kooperationspartner haben gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern ein Konzept erarbeitet, nachdem das hohe Effizienzhaus Plus-Niveau auch für den Siedlungsbau geeignet ist und damit auf breiter Basis verfügbar gemacht werden kann. Das erklärte Ziel ist es, die Effizienzhaus Plus-Bauweise wirtschaftlich attraktiv zu machen und damit die Energiewende im Bauwesen weiter voranzutreiben. Die Effizienzhaus Plus-Siedlung in Hügelshart zeigt weiter, dass sich eine hohe Energieautarkie auch in der traditionellen Bauweise realisieren lässt. So kann das heimische Handwerk eingebunden werden. Die Wertschöpfung bleibt in der Region und Innovationen werden weitergegeben.

Der Bau der Siedlung beginnt im Frühjahr 2016 in Friedberg-Hügelshart. Neun Einfamilienhäuser und vier Doppelhaushälften werden jeweils mehr Energie erzeugen, als deren Bewohner im Jahresdurchschnitt für den Alltag verbrauchen werden. Neben einem hochwärmedämmenden Ziegelmauerwerk sind hierfür vor allem die innovativen Energiespeichersysteme und eine intelligente Steuerung ausschlaggebend. Alle Häuser sind mit einer Photovoltaik-Anlage (PV) ausgestattet, die den nötigen Strom erzeugt. Eine Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Invertertechnologie sorgt für die Wärmebereitstellung und Temperierung. Durch die Invertertechnologie und ein Batteriespeichersystem kann die intelligente Steuerung bereits geringe PV-Erträge sinnvoll nutzen. Neben einer ansprechenden regionaltypischen Architektur wird bei den Häusern ein besonderes Augenmerk auf das Thema Wohngesundheit gelegt: der Einsatz emissionsarmer Baustoffe und deren richtige Verarbeitung schaffen für die Bewohner ein gesundes Raumklima. Das hauseigene Energiemonitoring steuert zum einen alle Anlagenkomponenten, was zu einer optimalen PV-Stromertragsnutzung beiträgt, und zum anderen kann der Nutzer durch sein Verhalten den Autarkiegrad selbst positiv beeinflussen. Damit ist eine Optimierung des Eigenverbrauchs garantiert.

Die Bauweise der Effizienzhäuser Plus in Hügelshart ist zukunftsorientiert und zugleich wirtschaftlich. Die Häuser werden nicht, wie viele Modellhäuser, durch Förderprojekte gestützt, lediglich die allgemeinen Förderungen von Bund und Länder wie zum Beispiel die KfW-Förderungen oder das 10.000 Häuser-Programm können von den Hauskäufern genutzt werden. Die Mehrkosten, die aus den höheren Anforderungen an Baustoffe und Anlagentechnik resultieren, werden durch die Energieeinsparung auf mittlere Sicht kompensiert. Übergeordnet ist das Projekt im Kontext der Energiewende und der Erreichung der Klimaschutzziele bis 2020 zu sehen.

Themen: Bauen, CO2-Einsparung, Dämmen, Energieeffizienz, Energiemanagement, erneuerbare Energien

Die Effizienzhaus Plus-Siedlung Friedberg-Hügelshart

Ansprechpartner

asset Grundbesitz- und Vermögensverwaltung GmbH
Bernhard Jakob

SBQ Graf-Bothmer-Str. 8
86157 Augsburg
Tel.: 0821/22790-0
E-Mail: jakob@asset-gmbh.net

www.asset-gmbh.net

Beitrag zu den Zielen der Zukunftsleitlinien

Ökologische Zukunftsfähigkeit » A1. Klima schützen » Ziel 1: Treibhausgasemissionen senken

Ökologische Zukunftsfähigkeit » A2. Energie- und Materialeffizienz verbessern » Ziel 1: ressourceneffizient und ressourcenschonend wirtschaften

Ökologische Zukunftsfähigkeit » A2. Energie- und Materialeffizienz verbessern » Ziel 3: Erneuerbare Energien ausbauen und Energieversorgung sichern

Ökologische Zukunftsfähigkeit » A2. Energie- und Materialeffizienz verbessern » Ziel 4: Energiebedarf und -verbrauch senken

Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Augsburg · Geschäftsstelle Lokale Agenda 21
Umweltamt der Stadt Augsburg · Verwaltungszentrum · An der Blauen Kappe 18 · 86152 Augsburg
Tel. 0821 / 324-7325 o. 7318 · Fax 0821 / 324-7323 · E-Mail: agenda@augsburg.de