Augsburg als selbstbewusste Großstadt begreifen K1  Augsburg als selbstbewusste Großstadt begreifen

Ziel 3: regional, interkommunal und international zusammenarbeiten

Aktivitäten der Stadtgesellschaft

Stadtverwaltung:

Austausch und Zusammenarbeit mit Partnerstädten fördern, Augsburg regional und international vernetzen
Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl ist seit Juli 2017 Vorsitzender des Bayerischen Städtetags. Das Referat OB organisiert einen regelmäßigen Austausch mit bayerisch-schwäbischen Städten.
Die Zusammenarbeit mit den insgesamt 7 Augsburger Partnerstädten ist unterschiedlich intensiv und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Sie reicht aber in viele gesellschaftliche Bereiche hinein – von Schul- und Hochschulpartnerschaften über Bürgerbegegnungen auf Vereinsebene oder zwischen Einrichtungen und Verbänden bis zu den Stadtverwaltungen. Das Referat OB ist dabei als Vermittler, Förderer und Unterstützer tätig, z. B. durch Reisekosten- oder Programmzuschüsse. Besonderes Augenmerk liegt auf der Förderung des Jugendaustauschs. So gibt es z. B. neben besonderen finanziellen Unterstützungen für Schulpartnerschaften in entfernten Partnerstädten wie Jinan / China auch nach wie vor den regelmäßigen Jugendaustausch mit den japanischen Partnerstädten. Die Zusammenarbeit mit der tschechischen Partnerstadt Liberec / Reichenberg konzentriert sich seit vielen Jahren auf den Kultur- und Künstleraustausch.
Das Europabüro mit Europe Direct-Informationszentrum (EDIC) und Kommunale Entwicklungszusammenarbeit (KommEZ) engagiert sich regional in der Bayerischen Arbeitsgemeinschaft der städtischen EU-Koordinatoren sowie in der Deutschen Sektion des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE). Ferner beteiligt es sich am europäischen Netzwerk der rund 500 EDICs in den EU-Mitgliedstaaten und an der Gemeinschaft der Ariane-Städte (CVA). Das internationale Themenfeld Kommunale Entwicklungszusammenarbeit wird ab Frühjahr 2019 mit bearbeitet.
Die Wirtschaftsförderung erstellte gemeinsam mit den zuständigen Stellen der Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg und Dillingen zwischen 2011 und 2015 den gemeinsamen „Nahverkehrsplan für den Nahverkehrsraum Augsburg 2015plus“.
Das Büro für Kommunale Prävention betreut den Kommunalen Präventionsrat. Mitglieder des Arbeitskreises Zivilcourage im Kommunalen Präventionsrat sind neben freien Trägern, der Polizei und der Schulbehörde nicht allein Dienststellen der Stadt Augsburg, sondern sämtliche Gebietskörperschaften des Bereiches Nordschwaben (Stadt Augsburg, Landkreise Aichach-Friedberg, Augsburg, Donau-Ries und Dillingen a. d. Donau). Das Büro für Kommunale Prävention ist interkommunal im Städtenetzwerk Kriminalprävention und im Deutsch-Europäisches Forum für Urbane Sicherheit aktiv. International ist es Teil des European Forum for Urban Security und des Radicalisation Awareness Network.
Die Stadt Augsburg, vertreten durch das Gesundheitsamt, ist Gründungsmitglied des deutschen Biostädte-Netzwerks. Ziel des Netzwerks ist, den Öko-Landbau, die Weiterverarbeitung und die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln mit regionaler Wertschöpfung zu fördern.
https://www.augsburg.de/buergerservice-rathaus/partnerstaedte
https://www.augsburg.de/buergerservice-rathaus/europa-und-entwicklungszusammenarbeit
https://wirtschaft.augsburg.de/standortqualitaet/verkehrsinfrastruktur/oeffentlicher-nahverkehr/
https://kriminalpraevention-augsburg.de/

Städtische Beteiligungen:

Wirtschaftskraft der Region bündeln
Das Güterverkehrszentrum Region Augsburg mit den Städten Augsburg, Gersthofen und Neusäß ist ein Paradebeispiel für gelungene kommunale Zusammenarbeit. Diese Kooperation zeigt, wie die Stärken der Wirtschaftsregion Augsburg gebündelt werden können.
http://www.gvz-augsburg.de/

Zivilgesellschaft:

Augsburg mit der Welt vernetzen
Der Verein Augsburg International hat zum Ziel, die Beziehungen zwischen Augsburg und dem Ausland zu intensivieren. Hierzu gehören die Unterstützung und Koordinierung der Augsburger Städtepartnerschaften sowie der Auslandskontakte der Augsburger Wirtschaft, der Universität, der Fachhochschule, der Schulen, der Augsburger Vereine und sonstiger Institutionen. Der Verein wirbt außerdem für Auslandsaktivitäten in der Augsburger Bevölkerung.
Das Forum Fließendes Geld und sein Trägerverein Oeconomia Augustana sucht nach Wegen, wie Geld allen dienen und alle unterstützen kann. Zur Erreichung dieses Zieles ist eine erfolgreiche Vernetzung eine Schlüsselaufgabe. Das Forum hat eine systematische Vernetzung in Deutschland, Österreich und der Schweiz geleistet und lebt diese Netzwerkpflege vor allem regional in Augsburg. An jedem vierten Mittwoch im Monat finden öffentliche Treffen statt.
http://www.augsburg-international.de/
https://www.oeconomia-augustana.org/
weitere Informationen zum Forum Fließendes Geld

 

 

 

 

Indikator

Der Indikator zeigt die Zuschussleistungen für Gemeinschaftsbeteiligungen der Wirtschaftsförderung. Enthalten sind Zuschüsse für die ASMV Augsburger Schwabenhalle Messe- und Veranstaltungsgesellschaft mbH, die IT Gründerzentrum GmbH (AITI-Park), die Augsburg Innovationspark GmbH, die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, die Regio Augsburg Tourismus GmbH und die Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund GmbH.
Daten: Zentrales Beteiligungsmanagement