Frieden, Ökologie und Kunst im Sortiment

Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2017

Monika und Werner Mayer hatten vor zwölf Jahren die Idee, selbst bemalte oder beklebte Holzhäuschen herzustellen, um den „Frieden begreifbar zu machen“. Diese Idee haben sie auch patentieren lassen. Inzwischen wurden von Familie Mayer und ihrem Team fast 100.000 Friedenshäuschen hergestellt und verkauft oder verschenkt. Der Reinerlös geht an soziale Projekte, vor allem an die Kartei der Not und die St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. Die Friedenshäuschen konnten bisher bei verschiedenen Aktionen und z.B. im Zeughaus und in einer Reinigung in Augsburg erworben werden.

Das neueste Projekt von Monika und Werner Mayer verbindet das Thema Frieden mit Ökologie und Kunst. Diese Symbiose findet man im sogenannten Kartoffelhäuschen vor dem Hof von Geli Grabler an der Hauptstraße in der Gemeinde Aulzhausen. Dort werden jetzt im Sortiment neben Kartoffeln vom eigenen Hof, Eiern und einheimischem Gemüse von einem anliegenden Hof auch die Friedenshäuschen angeboten. Pendler auf dem Weg zwischen Neuburg und Augsburg und die Bewohner von Aulzhausen und Affing können hier ohne Umwege ökologisch einkaufen.

Die Friedenshäuschen können im Kartoffelhäuschen gegen eine Spende (vorgeschlagen sind drei Euro) mitgenommen werden. Die beliebtesten Motive auf den Häuschen sind dort bisher die patentierte Friedenstaube, die Kirchen von Aulzhausen und Affing sowie die Knotenlöserin von St. Peter am Perlach in Augsburg und die handgemalten Hundertwasserhäuschen von Monika Mayer.

Ab 12. April 2017 bietet Geli Grabler auch eine Kunstausstellung mit wechselnden Ausstellern in ihrem Kartoffelhäuschen an. Als erste Aussteller zeigen Monika und Werner Mayer neben den verschiedensten jahreszeitlich angepassten Friedenshausmodellen auch Miniatur-Vogelhäuschen, handbemalte Miniatur-Stühle und Holzpostkarten. Helga Greiner stellt handgenähte Dorfspatzen und Schmuckkästchen aus, außerdem gibt es klinische Herzkissen vom Mehrgenerationenhaus Firnhaberau.

Das Konzept dieses Pilotprojekts soll künftig auch auf weitere Standorte an Augsburger Ausfall- und Zufahrtsstraßen übertragen werden, die von Pendlern stark frequentiert werden. Anfang April ist der zweite Standort von „Frieden, Ökologie und Kunst im Sortiment“ beim Hofladen Nepomuk an der Alten B17 realisiert worden.

Themen: Frieden, Kunst, Ernährung

Frieden, Ökologie und Kunst im Sortiment

Ansprechpartner

www.das-friedenshaus.de
Monika und Werner Mayer

Hermann-Köhl-Str. 12
86159 Augsburg
E-Mail: werneramayer@das-friedenshaus.de

www.das-friedenshaus.de

Beitrag zu den Zielen der Zukunftsleitlinien

Soziale Zukunftsfähigkeit » B5. Sozialen Ausgleich schaffen » Ziel 2: Menschen in besonderen Lebenslagen unterstützen

Ökomonische Zukunftsfähigkeit » C3. Soziales und ökologisches Wirtschaften fördern » Ziel 1: verantwortungsbewusst produzieren, einkaufen und nutzen

Kulturelle Zukunftsfähigkeit » D3. Vielfalt leben » Ziel 4: Kultur des Friedens und das Miteinander der Religionen weiterentwickeln

Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Augsburg · Geschäftsstelle Lokale Agenda 21
Umweltamt der Stadt Augsburg · Verwaltungszentrum · An der Blauen Kappe 18 · 86152 Augsburg
Tel. 0821 / 324-7325 o. 7318 · Fax 0821 / 324-7323 · E-Mail: agenda@augsburg.de