ELEGANTE MOBILITÄT

Auf die Auswahl kommt es an! Bewusste Mobilitätswahl, klimaschonende Verkehrsplanung, Beteiligung der BürgerInnen. Dieses Tripel ist dem Fachforum Verkehr Aufgabe und Programm. Das Fachforum Verkehr wurde 1996 als Plattform für Fachleute und Interessierte, die sich mit der Verkehrsproblematik in Augsburg befassen, gegründet. Seitdem widmet sich das Fachforum dem Ziel, auf lokaler Ebene einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Dazu gehört auch der Klima-, Lärm- und Bodenschutz.

Zur Zeit versucht das Fachforum Verkehr den Rad- und den öffentlichen Nahverkehr zu fördern und eine Stärkung des öffentlichen Bewusstseins für eine notwendige Verkehrswende zu leisten.

Aktivitäten

Gearbeitet hat das Fachforum Verkehr seit seiner Gründung an vielen Themen, wie z.B. der Fortschreibung des Gesamtverkehrsplanes Augsburg (GVA), Belastungsatlas und Maßnahmenkatalog gegen Luftschadstoffe, Mobilitätsmanagement für Augsburg und die Region, Verbesserung des ÖPNV-Angebotes und des Radwegenetzes. Das Fachforum war auch an der Erstellung des Handlungsprogramms Nachhaltigkeit aktiv beteiligt.

Wichtiger sichbarer Erfolge dieser Arbeit ist die Augsburger Fahrradwegweisung, die seit 2002 besteht und an deren Durchsetzung das Fachforum Verkehr einen nicht unerheblichen Anteil hatte.

Von 2000 bis 2010 fanden, um die dritte Septemberwoche im Rahmen der europäischen Woche der Mobilität unter dem Motto "In die Stadt - ohne mein Auto", Aktionstage unter Federführung des Fachforums Verkehr statt, die für nachhaltige Mobilität warben. Es begann am 19. und 20. September 1997 unter dem Titel "Augsburg fahrradfreundlich?" auf dem Rathausplatz. Zunächst als reine Agenda 21-Veranstaltung organisiert, wurde der Aktionstag zwischen 2002 und 2005 mit dem Augsburg-Tag unter dem Motto "Augsburg-Tag – mobil in die Umweltstadt" zusammengelegt, um eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen. Seit 2006 fanden die Aktionen in kleinerem Rahmen wieder eigenständig statt. Die Stadtwerke Verkehrsbetriebe und der AVV konnten dabei fast immer dafür gewonnen werden, ein verbilligtes Angebot für den öffentlichen Nahverkehr zu machen.

Das Fachforum Verkehr organisierte 2009 und 2010 gemeinsam mit dem ADFC und dem städtischen Fahrradbeauftragten die erste und zweite Augsburger Fahrradsternfahrt. Die zweite Aktion diente als Auftakt zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion Stadtradeln, bei der Augsburg seit 2010 mitradelt. 2012 konnte Augsburg unter 167 teilnehmenden Städten den 5. Platz erreichen.

Es ist noch unklar, ob im kommenden Jahr die bundesweite Stadtradeln-Aktion wieder stattfinden kann. In Augsburg ist das Stadtradeln aber mittlerweile so etabliert, dass auch eine eigenständige Durchführung der Aktion ins Betracht gezogen wird.

Seit Anfang 2012 ist Augsburg auch Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern .

Ausblick

Vision Augsburg "Fahrradstadt 2020". Das Projekt entwickelt sich langsam, aber stetig weiter. Kann es Augsburg schaffen eine fahrradfreundliche Kommune mit allem, was dazu gehört, zu werden? Ziel ist es bis 2020 alle notwendigen Infrastrukturmaßnahmen umzusetzen und durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit für ein fahrradfreundliches Klima zu sorgen, um bis dahin den Radverkehrsanteil in Augsburg auf 25 bis 30% zu erhöhen.

Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Augsburg · Geschäftsstelle Lokale Agenda 21
Umweltamt der Stadt Augsburg · Verwaltungszentrum · An der Blauen Kappe 18 · 86152 Augsburg
Tel. 0821 / 324-7325 o. 7318 · Fax 0821 / 324-7323 · E-Mail: agenda@augsburg.de